An Weihnachten treffen wir uns für gewöhnlich im alten Freundeskreis. Für manche ist es der einzige Termin im Jahr an dem man sich noch sieht. So vergehen die Jahre und man hat Mühe, von Mal zu Mal das vergangene Jahr irgendwie zusammenzufassen. Was erzählt man da auch schon großartig? Letztes Jahr fehlte Robert, den ich über die Uni mitgebracht hatte und der seit dem hier und da bei uns war. Letztes Jahr fehlte er familienbedingt.

Michael: Wo ist denn Robert dieses Jahr?

Ich: Der ist bei Frau und Kind zuhause geblieben.

Michael: Robert hatte eine Freundin?!!

Dieses Jahr hat sich Robert wieder angekündigt zu kommen. Michael habe ich seit den letzten Weihnachten auch nicht mehr gesehen. So vergehen die Jahre von Weihnachten zu Weihnachten.

Geschrieben von Wolfgang Schnier

Das Sein verstimmt das Bewusstsein. literatur & kultur| lesen & schreiben| tech & privacy| kritik & gesellschaft|

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s