Und wie unendlich lang war der Weg dann noch gewesen: Die Hexenverbrennungen sollten erst beginnen, Giordano Bruno wurde noch über zweihundert Jahre später auf dem Scheiterhaufen in Rom öffentlich verbrannt und erst Kant und Mendelssohn konnten, aufbauend auf den Humanisten, im späten 18. Jahrhundert das Zeitalter der Aufklärung einläuten.
Auch wenn die Moderne gerade dadurch gekennzeichnet ist, dass sie das Zeitalter der ständigen Akzelerierung ist: Wie unendlich lange dauern bei uns Prozesse des sozialen Fortschritts heute? Wie sähe heute eine Besteigung des Mont Ventoux aus und wie lange würde es dauern, bis dies Früchte tragen würde?

 

Foto: metaphysische Bergsteigerausrüstung
Bild: metaphysische Bergsteigerausrüstung (Foto: Wolfgang Schnier)

Geschrieben von Wolfgang Schnier

Das Sein verstimmt das Bewusstsein. literatur & kultur| lesen & schreiben| tech & privacy| kritik & gesellschaft|

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s