Ich habe das Gefühl, ich könnte einmal ruhig mehr Gedichte von Erich Mühsam vorstellen. Mühsam ist heute, wenn überhaupt, als Anarchist bekannt, der von der einen Seite seiner LeserInnen überstrapaziert wird für seine politische Positionen („nicht schon wieder Mühsam als Beispiel eines Anarchisten!“), auf der anderen Seite aber auch gerade deswegen nicht gelesen wird („was soll ich denn auch schon mit Texten von so einem anfangen?“) Zwischen diesen beiden Polen finden sich hochinteressante Gedichte, wie ich meine, und einige hatte ich ja auch schon vorgestellt. Ich möchte nun in loser Folge weitere Gedichte vorstellen, die mir besonders gut gefallen haben; sei es wegen der Sprache, sei es, weil er da gerade nicht als der ‚Vorzeige-Anarchist‘ missbraucht und missverstanden werden kann, sondern ganz andere Facetten hervortreten.

Rendezvous

Ich bin verdammt zu warten
in einem Bürgergarten
auf das geliebte Weib.
Nun sitz ich hier als Beute
gewissenloser Leute
mit breitem Unterleib.
Sie sind so froh beim Biere,
bald zwei, bald drei, bald viere —
und reden vom Geschäft.
Die Gattin spricht vom Hause,
die Töchter trinken Brause,
und Flock, das Hündchen, kläfft.
Die Kellnerinnen schwirren.
Die Tischgeschirre klirren.
Der Himmel scheint so blau.
Wie süß ist’s doch, zu warten
in einem Bürgergarten
auf die geliebte Frau.

Der Krater (1909) 

Bild: @cynthietta

Geschrieben von Wolfgang Schnier

Das Sein verstimmt das Bewusstsein. literatur & kultur| lesen & schreiben| tech & privacy| kritik & gesellschaft|

4 Kommentare

  1. Ja Mühsam ist eine Entdeckung wert – ohne ideologische Brille, einfach unter literarischen Gesichtspunkten. Seine Gedichte hat er zum Teil auch witzig illustriert, musst Du bei Interesse mal googeln.

    1. Das wusste ich gar nicht! Oder doch vielleicht — ich glaube, ich habe im Studium mal auf einer Präsentation eine Abbildung zum Revoluzzer/Lampenputzer gesehen, die war zeitgenössisch. Ich wusste aber nicht, dass die von Mühsam selbst gewesen sein soll! Muss ich mir mal ansehen, danke für den Hinweis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s